Seiten

Sonntag, 30. August 2015

Aus Hemd wird Sommerbluse

Suschna hat für den August das Thema „Es war einmal ein Oberhemd“ vorgeschlagen.




Weiß hat da wohl den größten Part im Schrank meines Mannes und dementsprechend viele aussortierte Hemden gibt es genau in dieser Farbe. Nicht weil der Stoff verschlissen wäre, nein es sind immer die Kragenecken, die abgestoßen sind und nicht mehr ansprechend aussehen. Seit geraumer Zeit sammle ich diese Hemden für ein Großprojekt. Für die Stoffspielerei habe ich eines davon „geopfert“.




Bilder der Entstehungsgeschichte kann ich euch leider keine berichten, da ich so im Nähfieber war und dadurch das Fotografieren vergessen habe. Das passiert mir leider sehr oft. Ich habe zuerst die Ärmel, den Kragen und die Schulterpasse abgeschnitten, dann die Seitenteile aufgetrennt.



Dann einen bereits vorhandenen Schnitt aufgelegt und auf meine Maße zugeschnitten. Die Knopfleiste habe ich oben mit zwei Stichen zusammengenäht, damit sie schön zusammenbleibt. 



Da die Brustabnäher mit der aufgesetzten Brusttasche nicht harmonierten, musste die Brusttasche abgetrennt werden. Dann habe ich die Brustabnäher genäht, die Seitenteile und die Schultern geschlossen und die Armausschnitte und den Halsausschnitt mit weißem Schrägband versäubert. Fertig war die Sommerbluse, die ich heute sehr gut gebrauchen kann, da wir nachher noch eingeladen sind.

Weitere Oberhemden in abgewandelter Form sind hier zu finden.


Samstag, 29. August 2015

Sommer mail art – Karte 6

Diese Karte kam schon letzte Woche bei mir an:



Die Sommerfrucht von Ingrid ist die Melone, die in diesem Sommer ja auch wirklich Hochkonjunktur hatte und bei uns manchmal morgens schon ausverkauft war.

Sie fügt sich wunderbar in meine Sommerpostkarten-Sammlung ein.

Vielen Dank für diese schöne Karte und damit auch wirklich ALLE diese Karte bewundern können, schick ich sie noch zur Sommerkartensammlung bei Frau Nahtlust.


Freitag, 14. August 2015

Sommer mail art – Karte 5

Dieses Mal lachte mich im Briefkasten ein Briefkuvert an, auf dem mit grüner Farbe ein aufgeschnittener Apfel gestempelt war. 


Den Apfel hat sich Stefanie als Ihre Lieblingsfrucht ausgesucht. Herzlichen Dank für diese tolle Karte.

Alle anderen Karten findet Ihr wie immer hier.

Donnerstag, 13. August 2015

Sommer mail art 15 – Woche 4

Meine Sommerfrucht des Jahres 2015:

Die Zitrone



 Schön gebündelt lagen meine gewerkelten Briefe auf dem Tablett, bis es Zeit war sie zur Post zu bringen.


Inzwischen müsste meine Sommerpost bei meinen Sommerpost-Freundinnen eingetroffen sein.

Ich habe mich für masking tape entschieden, das wollte ich schon immer mal probieren.

Vorher mussten die Karten vorbereitet werden. Hier habe ich A6-Postkarten aus 160g Papier in gelb zugeschnitten. Diese nun mit meinem Holzmaserung-Stempel bearbeitet. Farblich wurde es am Ende dann olivgrün.



Zuerst habe ich eine Zitrone auf ein dünnes Blatt Papier gestempelt und dann an den Konturen ausgeschnitten. Auf eine kleinere Karte dann eine Zitrone aufgestempelt, die dann mit der augeschnittenen Zitrone abgedeckt wurde 



und versetzt eine weitere Zitrone gestempelt. 



So einfach geht masking tape. Danach die Zitronen und Blätter entsprechend ausgemalt, die Teile zusammengeklebt, mit dem Stanzer eine gelbe Blüte ausgestanzt, Für dich aufgestempelt und fertig war die Sommerpost. 

Welche weiteren Karten inzwischen eingetroffen sind, könnt ihr hier sehen




Donnerstag, 6. August 2015

Sommer mail art 15 – Woche 3

Miriam hat eine Melonen-Karte mit Drehfunktion gebastelt und ganz, ganz viel dazu geschrieben. Von dieser Karte gibt es heute zwei Bilder, da ich ja schließlich jede Seite zeigen muss. 

 Die Schale sieht so etwas von echt aus...
 ... und das Innere auch.

Auch hier herzlichen Dank für diese Karte.

Diese Woche bin ich an der Reihe. Die Karten sind am Montag auf die Reise gegangen. Ich hoffe, dass bei meinen Schweizer Brieffreundinnen die Post auch pünktlich in dieser Woche ankommt. Ich kann euch schon mal verraten, dass meine Karte zu den bisherigen Karten farblich aus der Reihe tanzt.


Welche Früchte zwischenzeitlich in den anderen Gruppen angekommen sind, könnt ihr hier sehen.

Mittwoch, 5. August 2015

Sommer mail art 15 – Woche 2

Bereits Anfang letzter Woche erreichte mich Karte Nr. 2.

Annette hat sich für die Kirschen entschieden, die Sie auf sehr originelle Art umgesetzt hat. Kirsch-Ohrringe sind jedes Jahr bei Alt und Jung beliebt.



Herzlichen Dank für diese originelle Karte.

Noch viele andere Karten könnt ihr hier hier bewundern.