Seiten

Mittwoch, 20. März 2013

MMM – 20.03.2013


Heute mit einem Uralt-Teil. Mein Anzug den ich mir für die standesamtliche Trauung vor 20 Jahren genäht habe. Da gestern Jahrestag war, habe ich spaßhalber mal probiert,ob er noch passt. Es passt, aber es ist schon ein bischen grausam, was man damals so getragen hat. Nun fristet der Anzug sein Dasein im Schrank, vielleicht wird er ja wieder Mode.
 
 

Meine Tochter meinte nur, du warst ganz schön dick. Ich musste ihr dann erklären, dass man damals überwiegend weite Kleidungsstücke getragen hat, mit Schulterpolstern die größer waren wie sonst noch was.
Hier die Jacke im Detail:
 
Die Hose, bei der man deutlich den Weitenunterschied von oben nach unten sieht.
 

 
Beim MMM findet ihr im Gegensatz zu hier viele aktuelle Modetrends.

Montag, 18. März 2013

Heidi-Treffen in Frankfurt

3 Tage Fäden vernähen, das verdirbt mir glaub ich jedes Projekt. Eigentlich hatte ich ja gedacht ich hätte den Sonntag zum Nähen an der Nähmaschine, aber die vielen Fäden waren ein langwieriges Desaster für mich.

Nein, im Ernst, es wird wohl nicht mein Lieblingsjäckchen werden. Es sind einfach viele Kleinigkeiten, die mich stören und die für mich nicht perfekt genug sind.


Die Bündchen am Ärmel habe ich genauso gemacht wie das Vorder- und Rückenteil, da mir das ansonsten zu kurz gewesen wäre. Ich mag im Frühjahr lieber lange Ärmel.

Anziehen werde ich es natürlich und ein passendes Röckchen dazu wird es auch noch geben. Hierfür habe ich sogar schon ein paar Blümchen gehäkelt nach dem Tutorial von hier
Die anderen Heidi-Strickerinnen sind hier versammelt.
 


Mittwoch, 13. März 2013

MMM – 13.03.2013


Eigentlich wollte ich heute auf Frühling machen, doch der Blick aus dem Fenster genügte, um noch einmal meine dicke RVO-Strickjacke aus dem Schrank zu holen, dazu mein dicker Cordrock, der mir in diesem Winter schon gute Dienste geleistet hat.
In diesem Outfit fuhr ich auch letzte Woche zu meinen Eltern nach Baden-Württemberg und habe mir bei + 20° C was abgeschwitzt. Dort war nämlich schon richtig Frühling.
Genug gejammert, ich hoffe, der Frühling kommt schnell.
 
 
Die Wolle war eine große Herausforderung für mich, da die Färbung eine so wilde Musterung hatte. Meine erste Variante - wie immer - verschiedene Teile stricken und dann zusammennähen, sah in meinen Augen unmöglich aus, so dass ich alles wieder aufgetrennt habe und meinen ersten RVO gestrickt habe.
 
Die anderen Mitstreiterinnen könnt ihr hier bewundern.

Montag, 11. März 2013

Dresdner Nähblogger und Stoffmarktausbeute am 10. März in Dresden


Kalt und trüb war es zum Stoffmarkt in Dresden und wenn ich meine Stöffchen so ansehe, dann hat mich das wohl etwas beeinflusst. Insgesamt 13 Meter Stoffe, allesamt Jersey sind mit nach Hause gefahren.



Da war ganz gut, dass ich mich zum Blogger-Frühstück der Dresdner Näh-Blogger im Cafe Central angemeldet hatte.



Bei amberlight hatte ich mir den Bloggerbutton heruntergeladen, ein wenig aufgehübscht und so war dies meine „Eintrittskarte“ für einen reservierten Sitzplatz im warmen Cafe. Ich find es immer total spannend die Blog-Bekanntschaften real kennenzulernen. Vielen Dank für die Organisation dieses Treffens.