Seiten

Sonntag, 1. Dezember 2013

WKSA – Teil 2 und 3


24.11.2013 WKSA Teil 2:
Jetzt nähe ich doch lieber was die anderen alle nähen / Ich habe mich für mein Traumkleid entschieden / Ich nähe mal lieber erst ein Probemodell / Taddaa, zugeschnitten! / Der Stoff reicht nicht, Hilfe!

Vestido español en verde


 01.12.2013 WKSA Teil 3:
Jetzt aber los, erste Nähte sind gemacht!  / Endlich hab ich angefangen / Probemodell sitzt, ich kann den richtigen Stoff zuschneiden / Ich bin ein Streber und nähe jetzt mein zweites Weihnachtskleid

Taddaa, zugeschnitten! / Endlich habe ich angefangen

 

Der erste Schnitt in den Stoff ist für mich immer die größte Hürde und die habe ich heute endlich genommen. Das Nähen geht eigentlich immer ganz schnell und da ich diese Woche mal keine Auswärtstermine habe, glaube oder hoffe ich, dass ich nächste Woche schon die ersten Nähte zeigen kann.

Beim Zuschneiden fiel mir auf, dass ich mir das mit dem Kleid wohl doch nicht so richtig überlegt habe, da es vorne 12 überdimensionale Knöpfe hat. Wahrscheinlich ist es so wie bei meinen Strickjacken, da sind die Knöpfe teurer als die Wolle und so wird es hier sicher auch werden, denn der Stoff ist ein gut abgelagertes Schnäppchen.

Was die anderen WKSA-Teilnehmerinnen so genäht haben, seht ihr hier.

Sonntag, 24. November 2013

Manipulating fabric – Tucking


Das Kapitel 8 aus dem Buch „The Art of Manipulating Fabric“ von Colette Wolff hat es mir angetan. Ein neues Kissen wollte ich hier zeigen, doch diesmal waren Hürden zu überwinden, von denen ich nichts ahnte. Mit der Hand nähen schien mir so einfach, doch erstens wurde das mit der Zeit schmerzhaft und zweitens musste ich erst einmal das richtige Verknoten der Fadenenden lernen, da meine ersten Stiche der Reihe nach wieder aufgingen. Na ja, learning by doing!
 
Rechte Seite:


Linke Seite:
 
 
So kann ich hier nur einen Mini-Ausblick geben, wie das Kissen werden soll …


Andere Stoffspielereien sind hier zu finden.

Sonntag, 17. November 2013

Weihnachtskleid Sew-Along 2013 – Teil 1

WKSA Teil 1:
Ich bin ein Streber und habe schon alles zusammen gesucht / Ich habe noch überhaupt keinen Plan und sage stattdessen ein Gedicht auf / Ich gucke mal, was die anderen so nähen / Dieser Stoff soll es sein, nur was für ein Schnitt?? / Kleine Rückblende: mein Weihnachtskleid 2012/2011



Bis gestern war ich noch der festen Überzeugung, dass ich ganz genau weiß, welches Kleid es dieses Jahr wird. Doch dann fiel mir die aktuelle Patrones Extra Moda Fiesta wieder in die Hände.
 



Beim Durchblättern blieb ich wieder an dem Trägerkleid auf Seite 12 hängen und meine Gedanken kreisten den ganzen Tag um besagtes Kleid. Hier fehlt allerdings noch der passende Stoff.

 

Oder wird es doch das ursprünglich geplante „Schwarzwald-Kleid“, welches ich in Freiburg im Laden von Garconne auf der Puppe gesehen und dort auch gleich mal anprobiert habe. Da es gepasst hat, musste der Schnitt natürlich mit. Nähen würde ich es in der Trägerkleid-Variante, die auch dort im Laden ausgestellt war. Den gleichen Stoff habe ich dort leider nicht mehr bekommen. Jedoch war mir am nächsten Tag das Glück sehr zugetan als ich dann beim Nähzentrum Kurz in Freudenstadt den Originalstoff bekommen habe.
 

Über mein Weihnachtskleid 2012 bin ich nach wie vor sehr glücklich und ich habe es auch nach Weihnachten sehr oft getragen.

So und nun könnte ihr hier mal schauen, wer sich noch beim Weihnachtskleid-Sew-Along eingefunden hat.
 

Dienstag, 24. September 2013

Kostüm—Sew-Anlong (KSA) Teil 2 – Detailfragen, Passform und Schulterpolster


Am 22. September lenken wir uns mit dem Zwischenstand zu unseren Jacketts von der Bundestagswahlanspannung ab! Hier besprechen wir knifflige Detailfragen und gucken uns die Passform an. Außerdem setzen wir die Schulterpolster ein.

Zwei Tage später ...
Am Sonntag hab ich es echt nicht geschafft zu posten, die Familie hatte andere Dinge für mich vorbereitet.
 
Knifflige Detailfragen hatte ich schon bei Beginn des Zuschnittes, da mich Teil 1 schon sehr gefordert hat, also alles in Eck gepfeffert, mehrere Tage darüber sinniert und dann ist endlich der Groschen gefallen. Solche Dinge sind bei mir ja grundsätzlich nicht eingeplant und werfen mich daher erst einmal weit zurück.
 

 
Am 6. Oktober bin ich hoffentlich wieder auf dem Laufenden und kann auch etwas zur Passform sagen. Alle anderen Kostüm-Näherinnen findet ihr hier
 
 

Sonntag, 8. September 2013

Kostüm-Sew-Along (KSA) - Teil 1 Stoff und Schnitt

Mehrere Wochen stellte ich mir die Frage: Brauch ich ein Kostüm bzw. diesen Kostüm-Sew-Along?

Ein klassisches Kostüm mit Bleistift-Rock kommt für mich sowieso nicht in Frage. Steht mir nicht und passt auch nicht zu mir. Also dann eher ein Kombi-Kostüm, eine Jacke mit Rock, vorzugsweise in A-Form, da ich mich damit am wohlsten fühle. Schlicht ohne viel schnick schnack drum herum. Schön wäre, wenn die Jacke sowohl zu Rock als auch zu einer Jeans passen würde.

 In einer älteren Ausgabe der Burda (3/2005) bin ich schließlich fündig geworden.

 

Stoff habe ich vorsorglich Ende August bei einem Bummel über die Königsstraße in Stuttgart mitgenommen.


88 % Baumwolle und 12 % Leinen in anthrazit hellblau gestreift. Ursprünglich wollte ich ja ein ganz dunkles Flaschengrün, aber grün jeglicher Art in Kostümqualität war nicht vorhanden.
 
Die anderen Teilnehmerinnen könnt ihr hier auf dem MMM-Blog finden.
 

Mittwoch, 4. September 2013

Ledereinkauf

Am Samstag waren wir zu einer Hochzeit in Reutlingen eingeladen und da war es dann nur noch ein Katzensprung nach Pfullingen zu Leder Reinhardt. Frau Machwerk hatte diesen Fabrikverkauf in ihrem Blog erwähnt und wenn man schon mal in der Nähe ist, dann muss man ja auch mal schauen, ob nicht was Passendes in der Wühlkiste ist. Es war viel zu viel Passendes da, so dass ich jetzt fast 10 kg Leder auf Lager habe. Viel Schwarz, Braun, helles und dunkles Grau, Mittelblau, zartes Gelb und Weiß.


Zur Info: 1 kg kostet € 15,00 netto
Adresse: Leder Reinhardt, An der Urfall 3, 72793 Pfullingen
Öffnungszeiten: Samstag 09.00 Uhr - 12.00 Uhr (für private Endkunden)

Sonntag, 25. August 2013

Manipulating fabric - Cording

Die Kissenparade geht weiter und in Anlehnung an das Thema, welches Karen heute vorgegeben hat, hab ich auch wieder ein neues Kissen genäht.
Nicht dass mir bei dem Schlagwort der zum Nähen gehörende Faden einfiel, nein mir fiel das Fadenkreuz bei diversen Schießereien in Actionfilmen ein.
So ist es kaum verwunderlich, dass dieses Ergebnis bei mir herauskam:


Material

Dieses Mal habe ich mit Kordel gearbeitet. In meinen unerschöpflichen Vorräten liegt seit geraumer Zeit rosafarbene Kordel, die in der Farbe in unserem Hause wohl nie in Einsatz kommen wird. Hier findet sie endlich Verwendung. 

Vorderseite 50 x 50 cm

 
Stoffstück zum Doppeln des Vorderteiles (40 x 40 cm), damit die Kordel eingezogen werden kann

 
Vorderteil fertig genäht


 

 
Aus einem Reststück des Innenstoffes habe ich einen Schrägstreifen gemacht und damit die Kordel überzogen, so dass sich die Spirale in der Mitte farblich schön abhebt.
 
Was sich die anderen Stoffspielerinnen so ausgedacht haben, wird hier gesammelt.

Sonntag, 2. Juni 2013

ZITA meets London

Eine Tasche groß genug für die Fahrt mit allerlei Reiseproviant und vor Ort dann viel Staumöglichkeit für Einkäufe …
 
Vorderansicht:

Diese Tasche wird meine Tochter auf Ihrer Kursfahrt nach London begleiten.
Ideal ist auf der Rückseite die Reißverschlusstasche für Dinge, die schnell griffbereit sein müssen.
 
Am Mittwoch dachte ich mir, dieser London-Stoff liegt seit meinem 1. Stoffmarktbesuch im Juni 2012 hier rum und wenn nicht jetzt, wann soll der dann seine Verwendung finden. Schnell bei Machwerk den Schnitt bestellt, das passende Kunstleder im Netz geordert und gezittert, ob die Zeitplanung nicht doch etwas zu knapp ist. Die Männer im Haus konnten diese Aktion mal wieder gar nicht verstehen. Ich glaub solche Aktionen sind auch nur was für Frauen.

Den Schnitt hatte ich am Mittwoch schon per Mail und das Kunstleder kam Donnerstag. Wir hatten nämlich keinen Feiertag. Gestern am späten Abend wurde die Tasche dann fertig und geht heute schon auf die Reise.
 
 

Sonntag, 26. Mai 2013

Stoffspielereien – Karierte Maiglöckchen oder auch Richtungspfeil

Heute einmal Stoffspielerei mit vorgegebenem Thema. Im ersten Moment dachte ich, das macht die Sache einfacher, aber das war dann doch nicht so.
Planänderungen machten sich erforderlich, daher heute in blau und nicht wie geplant in orange.

Meine Stoffauswahl:
 
 
Der türkisfarbene Stoff ganz oben kam nicht zum Einsatz

Eine Papierskizze vorab:


Skizze in Streifen geschnitten und ein bischen verschoben, ja so wird es was …

 
Jetzt kommt die Fleißarbeit, Karo bzw. Dreiecke schneiden, wie gut, dass ich mich an meine vor längerem gekauften Schablonen erinnert habe, die seit Jahren originalverpackt im Nähzimmer gelagert sind.

 


Teile auslegen

 


Alles zusammengenäht

 



So sieht das fertige Kissen aus:



Weitere Stoffspielereien hat heute Karen gesammelt, die auch das Thema vorgeschlagen hat.


 
 
Mein Kissen werde ich am Dienstag mit ins Hospiz nehmen, für Thomas, der Pfingstsonntag seinen 50. Geburtstag hatte und seit kurzem dort Gast ist. Ich hoffe, dass es ihm noch lange Freude schenken kann.


Samstag, 11. Mai 2013

Kissenparade orange gesichert!


Ende des Monats möchte ich ja wieder einen Monatsbeitrag im Rahmen eines Kissen bei den Stoffspielereien beitragen, Kaze hat dafür ein Motto vorgegeben und ich hatte meiner Meinung nach nicht den richtigen Stoff.

Deshalb sind gerade eben diese neuen Stoffe vom Stoffsalat bei mir eingezogen:

 
 
 

Ich bin total begeistert von der schnellen Lieferung von Grete. Gestern bestellt und heute schon geliefert, das ist echt klasse. Vielen herzlichen Dank dafür.

Donnerstag, 9. Mai 2013

Himmelfahrtskommando - Mission Accomplished


Siegesfeier und Parade aller wunderbaren neuen Kleidungsstücke mit Perlwein und Häppchen, oder was auch immer Ihr in solchen Fällen vorzieht. We few, we happy few.

Geschafft, gerade noch so bevor es dunkel wurde, konnte ich mich mit dem fertigen Kleid in den Garten stellen.
 
 
Danke für diese tolle Aktion, ohne die ich es mit Sicherheit nicht geschafft hätte so schnell dieses Kleid zu nähen.  Für den nächsten Sew-Along wünsche ich mir, dass nicht immer irgendwelche unvorhergesehene Dinge eintreten, die mich am Nähen hindern. Morgen habe ich dann auch mal Zeit mich um den Garten zu kümmern, denn von meinen Pumps ist nichts zu sehen. Dieses Kleid wird mich zur "geraden Haltung" erziehen, da der U-Boot-Ausschnitt sonst Falten schlägt.
 
 
Jetzt gönne ich mir zur Belohnung ein Gläschen und schau mal hier bei den anderen Teilnehmerinnen.

Sonntag, 5. Mai 2013

Himmelfahrtskommando – Teil 5


Flexible Response:

Es geht in die Schlussphase.

Bei mir leider noch nicht. Es ähnelt zwar inzwischen einem Kleid, aber bisher bin ich nur mit dem U-Boot-Ausschnitt zufrieden.

 


Nur nicht verkrampfen.

Das ist gar nicht zu einfach, wenn es nicht so klappt wie es soll.


Schwierigkeiten aus dem Weg räumen und fertig werden.

Die Hüfte ist bei solchen Kleidern bei mir ja immer die größte Hürde und daher habe ich da schon mal die Seitennähte und die rückwärtige Naht geschlossen, um zu sehen, wie das Kleid mit etwas barockeren Formen aussieht. Meine erste Naht war natürlich zu eng, war wohl der Wunschgedanke da, dass mir der Schnitt auf den Leib geschneidert ist. Habe jetzt auf beiden Seiten jeweils 1 cm zugegeben und siehe da, geht doch.

 
Die zweite Luft ausnutzen und schon mal die Siegesfeier planen. Oder eben: Nächte durchmachen.

Ich werde wohl Nächte durchmachen, denn für heute ist erst mal die Luft raus.


Wie weit die anderen sind seht ihr heute hier

 

Mittwoch, 1. Mai 2013

MMM – 01.05.2013


Wie letzte Woche schon angekündigt zeige ich heute meine gestrickte „Chanel-Jacke“.
 
 

Diese Jacke spuckte mir, seit ich sie bei Rosenduft und Maschenzauber gesehen hatte, im Kopf herum. Hürde war, dass die Anleitung nur bei Bergère de France erhältlich war. Als die Anleitung dann in der deutschen Ausgabe „The knitter“ veröffentlicht wurde, war es klar, jetzt geht es los. Die passende Wolle fand sich in meinen unerschöpflichen Wollvorräten.
Ich sag nur: Die Postleitzahl auf der Banderole war noch 4stellig!
 


 
Das Foto mit dem dazu passsenden Rock darf natürlich nicht fehlen.
 
 
Wie schick die anderen zum 1. Mai gehen, seht ihr hier
 
 

 

Sonntag, 28. April 2013

Himmelfahrtskommando Teil 4 - Lagebesprechung

Geht’s voran, geht’s nicht voran?

Ja, es geht voran.
Ich habe alle Teile zugeschnitten, Belege bebügelt
 
und nun kann das Nähen beginnen.
 
Sind Änderungen im Plan nötig?

Nein, bis jetzt noch nicht, aber wer kann schon wissen, was noch kommt ...

Kann jemand mir helfen?

Heute morgen stand bei meinem ersten Blogpostentwurf hier noch ganz viel, doch heute nachmittag hab ich endlich kapiert was es heißt: „Die Taillenabnäher steppen, dabei an den zur Mitte gerichteten Abnäherlinien die entsprechenden Schrägstreifen mitfassen“.

In meinem Buch (Burda – Nähen leicht gemacht)
 
 
fand ich schon Mitte der Woche das Bild dazu
 
 
und heute habe ich im Internet auch das passende Filmchen dazu gesehen.
 
Die anderen Lageberichte finden sich hier
 

Manipulating Fabrics – III

Teil 3 - Tucks, Biesen

 In meinem Buch von Colette Wolff habe ich mir diesmal etwas aus Kapitel 8 - TUCKING herausgepickt.

 
Ich war so vertieft in meine Studien, dass ich neben dem Zuschnitt und dem Nähen das Fotografieren vergessen habe.

Ich habe meinen Stoff 43 cm x 53 cm zugeschnitten und auf der längeren Seite dann 5 Biesen eingenäht, so dass ich am Ende wieder bei 43 cm gelandet bin. 

 
Auf der Rückseite dann wie gehabt einen Reißverschluss, fertig. Zusammen mit der Stoffspielerei im Februar sieht es auf dem Sofa nun so aus:
 
Weitere Stoffspielereien findet ihr hier.

Mittwoch, 24. April 2013

MMM – 24.04.2013

Heute mit meinem „Bitte melde dich“-Stoff von Wiebke



Nach altbewährtem Rock-Schnitt aus der Burda 01/2004 mit angesetzter Fransenborte.

Nächste Woche kann ich euch dann hoffentlich meine gestrickte „Chanel-Jacke“ zeigen, die ich für diesen Rock gedacht hatte. Es fehlen nur noch die Häkelumrandungen, die ja hoffentlich bis nächsten Mittwoch zu schaffen sind.


Die anderen MMM-Damen findet ihr hier

Sonntag, 21. April 2013

Himmelfahrtskommando Teil 3 - Offensive


Es geht los. Zuschneiden, heften, erste Anprobe. Yippieh oder oje?



Das Schnittmuster ist kopiert. Da meine Hüfte etwas mehr Weite verlangt, habe ich da den Schnitt etwas verändert, denn nichts ist schlimmer, wenn der Stoff die Hüfte nicht umschmeichelt, sondern umspannt.

Am Samstag wurde ich dann auch endlich in Sachen Reißverschluss fündig, so dass ich nun wirklich bei dem grünen Stoff bleiben werde. Wie weit die Anderen sind seht ihr hier

Sonntag, 14. April 2013

Himmelfahrtskommando II – Der Schlachtplan



Was ist zu tun, um das Ziel zu erreichen?

 Mehr Zeit für das Nähzimmer einplanen und nicht so lange vor dem Computer sitzen.

Muss der Schnitt noch geändert werden?

Ich hoffe nicht.

Muss noch etwas besorgt werden?

Ein nahtverdeckter Reißverschluss

Welche Arbeitsschritte sind nötig?

Schnitt kopieren, zuschneiden, nähen, bügeln, anprobieren

Wie viel Zeit hab ich realistisch gesehen?

Bis Himmelfahrt

Welche Probleme könnten auftreten?

Das Kleid passt nicht zu mir bzw. meiner Figur.

Wo sind die Abkürzungen?

Bis jetzt hab ich noch keine entdeckt …

Die anderen Schlachtpläne findet ihr hier