Seiten

Sonntag, 30. Dezember 2012

Weihnachtskleid-Sew-Along Teil 6


Weihnachtskleider in Aktion
Finale der Herzen, für alle die es nicht bis zum 23. geschafft haben. / Ich im Weihnachtskleid mit Baum.
 
Wir hatten dieses Jahr ein total entspanntes Weihnachten, kein Hin- und Herhetzen zu verschiedenen Krippenspielen und sogar freie Auswahl was den Gottesdienst anging.
An Heiligabend gab es bei uns - wie jedes Jahr - Feldsalat, Königinnenpasteten mit Hühnerfrikassee gefüllt und als Dessert "Himmlische Creme", fand ich irgendwie passend für diesen Abend. Hier konnte ich auch gleich Vorzüge dieses Kleides austesten, da drückt überhaupt gar nichts ...
 

Unterm Baum gibt es dieses Jahr bei uns leider nicht. Nachdem ich nämlich den Rest der Familie endlich davon überzeugt hatte, doch einen Baum zu holen, gab es nur noch riesengroße oder kleine, total schiefe Bäume und die wollte ich dann auch nicht. So haben wir einen großen Strauß mit Tannenzweige in einer Bodenvase. Daher hier ein Bild mit unser Weihnachtspyramide.


 
Ein Bild im Freien bei 15° C
 

Das Oberteil leider immer noch ein bischen zu weit, aber dafür habe ich viel Bewegungsfreiheit.
Die Ärmel habe ich auch von der Weite recht großzügig zugeschnitten, so dass ich hier überhaupt keine Probleme habe. Den Ärmelabschluss mit den Falten habe ich nach langer Überlegung doch gemacht und finde, dass dieses verspielte Etwas dieses doch recht schlichte Kleid noch etwas aufwertet. Den nahtverdeckten Reißverschluss hätte ich mir schenken können, da ich das Kleid auch ohne den Reißverschluss zu öffnen an- und ausziehen kann.
Schnitt: Ottobre 5/2012, Größe 38
Veränderungen: Ärmel größer zugeschnitten und Rockteile verlängert
 
Übrigens werde ich das Kleid ohne Gürtel tragen, da ich sonst immer am Gürtel rumzufummeln hätte, dass er auch an der richtigen Stelle sitzt.

Die anderen Weihnachtskleid-Finalistinnen seht ihr hier
 

Sonntag, 23. Dezember 2012

Weihnachtskleid-Sew-Along Teil 5: Es ist toll geworden! MMM-Spezial


Grosses Finale im MMM-Blog mit Katharina als Gastbloggerin und allen anderen WeihnachtskleidträgerInnen (auch ohne Sew-Along-Teilnahme)
 
Letzte Woche musste ich mein fast fertiges Kleid noch einmal komplett auftrennen, da es viel zu weit war. Nachdem ich drei Tage die Teile ins Eck gepfeffert hatte, habe ich mich am Freitag wieder voll ins Zeug gelegt und habe den Schnitt um 2 Größen verkleinert, die Teile angepasst und vor ein paar Minuten habe ich die letzte Naht genäht und kann sagen, ich bin fix und fertig und alles passt.  
 
Noch schnell ein Bildchen, ich geb’s zu ist nicht der Knaller, aber ein besseres gibt es erst am 30.12.2012.
 
Da ich normalerweise eher taillenbetonte Sachen anhabe, kam natürlich die Frage in der Familie auf, ob Frau dieses Kleid auch mit Gürtel tragen kann und was meint Ihr dazu?
 
Herzlichen Dank an Katharina, die dieses Weihnachtskleid-Sew-Along organisiert hat, an Ihre Geduld, ihre motivierenden Worte und überhaupt alles ...
 
Es ist auf alle Fälle ein tolles Gefühl rechtzeitig fertig zu sein und wer es noch alles geschafft hat, sich für Weihnachten ein Kleid zu nähen, seht ihr hier.

 

Sonntag, 16. Dezember 2012

Weihnachtskleid Sew-Along - Teil 4


Weihnachtskleid Sew-Along Teil 4: Ja, so wird das was.

Letzter Feinschliff, juchuh! / Ja, das kann noch fertig werden bis Weihnachten./ Ich bin ein Schnellnäher und hole jetzt alles auf!

Meine Anprobe gestern hat gezeigt, dass das Kleid viel zu weit ist und ich es so auf keinen Fall anziehen kann. Hier mal ein paar Fotos:
 
 
Auf beiden Seiten kann ich gut 2 – 3 cm wegnehmen.


Ausschnitt zu weit

Rechts und links abgesteckt sieht es schon erträglicher aus.
Es hilft nichts, ich trenne und nähe enger.
Hoffentlich klappt das dann auch noch mit der Ärmelweite.
Vielleicht sollte ich mich doch mit dem Gedanken anfreunden, Probekleider zu nähen?

Ob die anderen Damen glücklich über Ihre Kleider sind oder auch gerade ein bischen "gefrustet" sind, könnt ihr hier sehen.

Freitag, 14. Dezember 2012

Kokoskugeln


Gestern habe ich ein neues Plätzchenrezept ausprobiert:
 

100g Kokosflocken
50 g Zucker
70 g weiche Butter
1 Esslöffel Mehl
2 Eier                 
50 g dunkle Schokolade
2 El gehackte Pistazien

Bis auf die Schokolade und die Pistazien alles vermischen und mit feuchten Händen Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen

 Bei 150° C Umluft/175° C Ober-/Unterhitze 10 – 12 Minuten backen, abkühlen lassen

 50 g dunkle Schokolade hacken und im Wasserbad schmelzen

 Kugeln in flüssige Schokolade tauchen und mit Pistazien bestreuen

Gefunden habe ich es bei Juliane auf dem Blog. Sie hat mit Bloggerkolleginnen Hilda das Plätzchen E-Mag zusammengestellt und stellt es kostenlos zur Verfügung. 24 Plätzchenrezepte von denen ich bisher die „Hildabrödle“ gebacken habe (ohne diese Plätzchen geht es in unserem Hause nicht)  und nun die oben vorgestellten Kokoskugeln. Schaut mal rein ist sehr schön gemacht.

Mittwoch, 12. Dezember 2012

MMM – 12.12.2012

Grün, grün, grün sind viele meiner Kleidungsstücke. Dieses Shirt habe ich vor gefühlten Ewigkeiten zugeschnitten. Beim Zuschnitt fiel mir schon auf, dass hier eine Einlage verwendet wird, die sich garantiert nicht in meinem Vorrat befindet und zudem wurde noch elastisches Band, Framilon® angegeben. Da es hier in meiner Kleinstadt leider keinen Stoffladen gibt, bin ich eben in die Nachbarstadt gefahren, doch auch dort hatte ich keine Glück, weder Einlage noch Band. So dauerte es mehrere Wochen bis ich endlich mal mit dem Nähen beginnen konnte. Im Ergebnis finde ich es nicht schlecht, bin aber mit dem Beleg am Ausschnitt nicht zufrieden, der dreht immer hoch (auf dem Bild auch zu erkennen). Das sieht zwar nicht schlimm aus, aber mich stört es. Hat von euch vielleicht jemand eine Idee, wie ich das besser lösen könnte.




Romantic Notes (Ottobre 5/2011)

 
Die anderen Damen könnt ihr hier bewundern.

 

Sonntag, 9. Dezember 2012

Weihnachtskleid-Sew-Along Teil 3


Weihnachtskleid-Sew-Along Teil 3 – Ich nähe also bin ich!



Es wird, Geduld, es wird …
 


 

 

Ich hatte ja in Teil 2 schon angekündigt, dass der Zuschnitt bis heute erledigt sein soll. Ziel erreicht. Belege schon aufgebügelt.
 
 
Sogar die Markierungen für Falten usw. sind schon auf den Stoff übertragen.
Ich mach das gar nicht gerne und war da auch im Nähkurs von Karin Merkle  verwöhnt worden. Eine Woche vor Kursbeginn suchte Frau sich aus, was sie denn nähen wollte und Karin nahm Maß und hatte zum Kursbeginn dann den Zuschnitt erledigt. Gerade als Nähanfängerin war dies klasse, so kam man recht schnell zum Ergebnis.

Gestern Nachmittag brachte die Post auch meinen bestellten nahtverdeckten Reißverschluss und den dazu passenden Spezialfuß. An dieser Stelle danke ich Euch für die Kommentare und Links.

Zeitlich passt alles so gut, dass ich voll im Zeitplan liege. Ab Dienstag habe ich nämlich für den Rest der Woche frei und kann mit dem Nähen beginnen.

In eigener Sache habe ich die Sicherheitsabfrage abgestellt. Falls diese also noch da sein sollte, bitte teilt mir dies mit, damit ich dies noch einmal überprüfen kann. Danke an Katharina für Ihren Post, ich wäre wahrscheinlich weiter davon ausgegangen, dass dies nur bei den anderen Blogs eingestellt ist.

Wie weit die anderen sind, könnt ihr hier sehen.

Dienstag, 4. Dezember 2012

Weihnachtskleid Sew-Along 2012 - Teil 2


Weihnachtskleid-Sew-Along Teil 2: Jetzt gehts los!

 Ich hab schon angefangen, es wird toll!

Der Schnitt ist schon in der richtigen Größe kopiert. Das ist nicht wirklich meine Lieblingsbeschäftigung und ich musste auch wieder feststellen, dass die Altersweitsicht fortschreitet.
 


Ich habe mich für diesen Schnitt entschieden, schaut mal.

Es wird Stitch Details aus der Ottobre Herbst/Winter 2012



Meine Stoffe kommen hoffentlich morgen...

Nee, diesmal nicht, der Stoff ist schon da, dreht gerade ein paar Runden in der Waschmaschine und bis zum Teil 3 am Sonntag ist er hoffentlich schon zerschnippelt.

 
Kopfzerbrechen macht mir noch der nahtverdeckte Reißverschluss. Braucht man so ein spezielles Nähfüßchen oder geht das auch ohne bzw. lohnt sich die Anschaffung dieses Nähfüßchens? Wer hat Erfahrung und kann mir da Rat geben?


Ich glaub der Schnitt passt mir doch nicht, oder was meint ihr?

Ich glaub diese Frage kann ich erst stellen, wenn es fertig ist. Obwohl ich schon gegrübelt habe, ob ich in dem Kleid vielleicht schwanger aussehen könnte?


Was die anderen Teilnehmerinnen in der Zwischenzeit gemacht haben seht ihr hier.

 

 

Sonntag, 2. Dezember 2012

Lebkuchen

 
Lebkuchen
250 g Kunsthonig (Invertzuckercreme)
250 g Zucker
2 Eier
375 g Mehl
½ Päckchen Hirschhornsalz (in 2 Esslöffel Kaffee auflösen)
10 g Butter
1 Essl. Kakao
1 Teel. Zimt
1 Messerspitze Nelken
2 Essl. Rum
100 g Haselnüsse gehackt
Den Kunsthonig in einem Topf erwärmen bis er geschmolzen ist, danach abkühlen lassen, restliche Zutaten zugeben und verrühren. Die extrem klebrige Masse auf ein tiefes mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und bei 160°C Umluft ca. 20 Minuten backen. Lieber nach 15 Minuten Stäbchenprobe machen, da jeder Backofen anders bäckt. Danach die noch warmen Lebkuchen mit Puderzuckerglasur bestreichen, Zuckerperlen drauf und nach dem Abkühlen in beliebige Stücke schneiden.